Bericht in der FASTBIKE

Bericht in der aktuellen FASTBIKE
über meinen IDM Gaststart in Hockenheim.
Fastbike_11_2016.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]

Bericht auf www.gasgriffsalat.com

Saisonfinale 2016

Ein Wochenende nach Most ging es weiter in Oschersleben mit den Endläufen zur Pirelli Superstock 600 Serie. Am Freitag wurde der ausgefallene Most Lauf nachgeholt, leider regnete es während des Rennens. Ich startete von der Pole Positíon, aber musste meine Gegner gleich ziehen lassen. Im Laufe des Rennens fand ich dann meinen Rhythmus, aber irgendwann passierte es dann doch: Rutscher übers Hinterrad und ab auf die Wiese. Die Streckenposten liessen mich nicht wieder zurück, weil ich sonst zuviel Dreck mit auf die Strecke genommen hätte und so kam ich ohne Punkte zurück in die Box. Mein Verfolger in der Meisterschaft hatte allerdings das gleiche Glück und rutschte aus, daher blieb der Punkteabstand gleich. Am nächsten Tag das gleiche Szenario, wieder Regen. Dieses Mal fuhr ich das Rennen sicher zu Ende, bekam als Dritter 16 Punkte und hatte damit die Serie vorzeitig gewonnen.

Nun musste meine Daytona schnell nach IDM Reglement umgebaut werden, weil wir bereits am folgenden Donnerstag zum Saisonfinale nach Hockenheim mussten. Dort angekommen galt es erst einmal einen Stellplatz zu finden. Nicht ganz einfach, wenn so manches holländisches Team mit 18 Meter Sattelzug und ausgebautem Reisebus anreist, um ihrem einzigen Fahrer einen standesgemässen Auftritt zu bieten. Entsprechend voll war das Fahrerlager, aber irgendwann hatten auch wir ein Plätzchen gefunden und bauten unser Equipment auf.

Am Freitag standen die freien Trainings an und ich war relativ gespannt, wo ich mich im Feld wiederfinde. Mit gebrauchten Reifen war mehr als Platz 15 nicht drin, aber ich kam so langsam in meinen Rhythmus. Wir bauten noch diverse Dinge um und die Rundenzeiten wurden immer besser. Leider wurde die Konkurrenz auch immer schneller, daher blieb es nach dem ersten Qualifying bei Platz 15.

Samstagmittag stand das zweite und entscheidende Zeittraining auf dem Zeitplan. Mit neuen Reifen und einer letzten Fahrwerksänderung konnte ich mich nochmals verbessern und meine Daytona auf Startplatz 13 stellen.

Um 18.00 Uhr war dann der Start zum ersten Rennen. Ich konnte meine Position in der ersten Runde halten, aber leider wurde das Rennen gleich wieder abgebrochen, da es zu einem Sturz im Feld gekommen war. Den Restart habe ich dann leider etwas verhauen, mit einem Wheelie kann man in so einem Feld nichts gewinnen und schon gingen einige Kontrahenten an mir vorbei. Ich konnte mich dann doch noch auf die 13. Position vorfahren und war damit ganz zufrieden.

Das zweite Rennen am Sonntag war relativ einfach für mich, die Pace meiner Vorderleute konnte ich nicht ganz mitgehen, aber nach hinten war auch genug Luft, sodass ich alleine meine Runden drehen konnte. Ein 14. Platz war die Ausbeute.

Wenn ich bedenke, mit welch geringem Aufwand im Vergleich zu den eingeschrieben Teams wir unseren Sport betreiben, muss ich zufrieden sein. Spaß hat es trotzdem gemacht und vor einen solchen Kulisse zu fahren ist schon beeindruckend.

Nun ist die Saison zu Ende und die Daytona ist verkauft. Erst einmal stehen in nächster Zeit die Schule und meine Ausbildung im Vordergrund. Ob ich nächstes Jahr eine komplette Saison bestreiten kann, wird sich zeigen.

Meine Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tim Holtz